Feine Düfte die aus einem Weinglas steigen lösen Glücksgefühle aus...

Glücksgefühle

Riechen ist einer der archaischsten unserer Sinne. Der für die Düfte zuständige Teil unseres Gehirns ist uralt. Er wirkt, ohne dass wir darauf Einfluss nehmen können, auf Hypothalamus und Hypophyse, die wiederum Steuerorgane unseres Hormonsystems sind.

Somit wirken Düfte direkt auf unsere Stimmung, unser (Wohl)Befinden und können Glücksgefühle auslösen.

Ein Duft kann Bilder aus der Tiefe unserer Erinnerungen wecken, eine Liebe, einen Sommertag oder Mutter's Sonntagsbraten.

Also Aromatherapie aus dem Weinglas ;-).